DSC 1725Kkl

Mbock Nwee - Das Stille Land

Das Lernzentrum Mbock Nwee – Das Stille Land – entstand schon in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts im Herzen eines kleinen Mädchens. Damals wurden während eines Bürgerkriegs die im Ort verbliebenen Einwohner aufgerufen, sich bei Gefahr zum Schutz in einem sicheren Raum zu versammeln. Als sich eines Tages Bewaffnete dem Schutzraum näherten, flohen die Einwohner in Panik aus dem Raum. Das kleine Mädchen wurde in der Aufregung von der Mutter getrennt und blieb alleine in dem Raum zurück, während draußen schon die Schüsse fielen. Ängstlich und verwirrt wusste sie nicht, was sie nun tun sollte. Wie immer, wenn sie etwas bewegte, hörte sie tief aus ihrem Inneren eine Stimme: „Bleib ruhig – die Ruhe ist Das stille Land! Da bist Du zu Hause, in der Stille wird alles gut, Du bist nicht alleine!“ Diese tiefe innere Ruhe wirkte wie eine andere Welt, in der keine Angst oder Unruhe mehr existierte. So konnte sich das Mädchen verstecken, und unbemerkt von den Kämpfern abwarten, bis bemerkt wurde, das sie fehlte und sie einige Zeit später abgeholt wurde.

Diese Stimme begleitete sie durch viele Situationen in ihrem Leben. Aber in einem bestimmten Alter nahm sie die Stimme nicht mehr wahr. Da ihr nun oftmals die innere Ruhe und Kraft fehlte, zog sie sich in Stresssituationen häufig von Anderen zurück, was zu gesundheitlichen Schwierigkeiten durch unverarbeitete Konflikte führte.
Erst lange später, als sie sich wieder einmal für mehrere Tage zurückzog, um eine Lösung für eine schwierigen Situation zu finden, hörte sie die Stimme plötzlich wieder: „Bleib ruhig – die Ruhe ist Das stille Land! Da bist Du zu Hause, in der Stille wird alles gut, Du bist nicht alleine!“ Diesmal folgte sie wieder der Empfehlung und fand die Ruhe und Kraft, mit der sich das Problem lösen ließ. Gleichzeitig klangen die gesundheitlichen Beschwerden ab. Die innere Ruhe hatte offenbar gewaltige Selbstheilungskräfte aktiviert.

Durch dieses Erlebnis spürte sie die Berufung, diese Erfahrung auch anderen Menschen zu ermöglichen, und sie dabei zu unterstützen, diese Selbstheilungskraft für sich selbst zu entdecken und anzuwenden.

Deshalb wollte sie zunächst mehr über den menschlichen Körper, seine Gesundheit und den Zusammenhang zwischen innerem Zustand und Wohlbefinden wissen. Nach einigen eigenen Recherchen kam sie zur Paracelsus-Schule, um sich zum Heilpraktiker für Psychotherapie ausbilden zu lassen. Außerdem absolvierte sie hier zusätzlich die Ausbildung zur geprüften Lerntherapeutin.

Mit diesen Ausbildungen steht dem „Lernzentrum Mbock Nwee – Das stille Land“ nicht mehr im Wege.

Das Stille Land – Mbock Nwee existiert fortan nicht mehr nur in den Gedanken eines kleinen Mädchens, sondern es ist jetzt für alle Interessierten im Lernzentrum in Mutterstadt frei zugänglich.